Eine Königin im Heide Himmel

Die amtierende Amelinghäuser Heidekönigin Leonie Laryea und ihr Hofstaat besuchten den Baumwipfelpfad

Königlichen Besuch hatte der Baumwipfelpfad „Heide Himmel“ kürzlich.

Amelinghausens Heidekönigin Leonie Laryea und ein Teil ihres Hofstaates waren nach Nindorf angereist, um den Ausblick über die herbstliche Heidelandschaft zu genießen. „Ich bin zum ersten Mal hier und überrascht, wie schön der Blick vom Aussichtsturm ist“, sagte die Heidekönigin, die den Ausflug sichtlich genoss. Ihre Prinzessinnen und Hofdamen waren vor allem von den Polar- und Grauwölfen begeistert, die sie vom Baumwipfelpfad aus wunderbar beobachten konnten. Die Wölfe begrüßten den hohen Besuch mit einem eindrucksvollen und anhaltenden Geheul. Der Besuch im „Heide Himmel“ reiht sich für Leonie Laryea in eine ihrer vielen repräsentativen Aufgaben als Heidekönigin ein.

Die 21-jährige Studentin der Soziologie und Erziehungswissenschaften war im August 2019 auf dem traditionellen Amelinghäuser Heideblütenfest zur 71. Heidekönigin gewählt worden und ist bereits das zweite Jahr in Amt und Würden. Das diesjährige Heideblütenfest war - wie viele andere Veranstaltungen auch - den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zum Opfer gefallen, folglich konnte auch keine Nachfolgerin gewählt werden. Für Leonie Laryea war das kein Problem - ganz im Gegenteil. „Schon im Januar, als das Corona Virus noch nicht unseren Alltag bestimmt hat, hatte ich mir gedacht, dass es schön wäre, noch ein zweites Jahr im Amt zu bleiben“, sagt die gelernte Erzieherin. Sie genießt die Auftritte in der traditionellen Tracht der Heidekönigin mit der lila Krone aus Heideblüten sehr. „Es macht so viel Freude, unsere schöne Region zu repräsentieren und man lernt so viele neue Menschen kennen - das ist den Zeitaufwand allemal wert.“

Und der ist immens: Bis zu 20 Termine stehen für die Heidekönigin pro Monat in Nicht-Corona-Zeiten an - das Spektrum reicht von Besuchen in Seniorenheimen über Schützenbälle bis hin zu überregionalen Festen und Messen. Ihr Hofstaat mit den zwei sechs Jahre alten Prinzessinnen und den sechs neunjährigen Hofdamen ist natürlich nicht immer dabei, aber auch außerhalb der offiziellen Termine trifft sich die Königin mit ihrem Hofstaat zu gemeinsamen Aktivitäten, wie zum Beispiel zu Bastelnachmittagen oder zum Laternelaufen. Und solche Termine, wie der Besuch im „Heide Himmel“ sind natürlich auch für die jungen Damen eine willkommene Abwechslung.

 

In Corona-Zeiten gehört die Maske zum eigenen Schutz und
zum Schutz der anderen Gäste zum Besuch im Heide Himmel
dazu.

Heidekönigin Leonie Laryea genoss den Ausblick vom 40 Meter
hohen Aussichtsturm über die herbstliche Heidelandschaft.

Die Prinzessinnen und Hofdamen informieren sich an einer
der vielen interaktiven Schautafeln über die Wölfe.

Gab dem Baumwipfelpfad „Heide Himmel“ ein wenig
königlichen Glanz: Heidekönigin Leonie Laryea mit ihrem
Hofstaat.

 

Text & Fotos: Wildpark / Thomas Ix

Partner und Freunde

Der Heideblütenfestverein ist bei der Ausrichtung seines Festes unter anderem auf Spenden und Zuwendungen aus Wirtschaft, Rat und Verwaltung sowie Privatpersonen angewiesen. Wir erhalten große Unterstützung – vielen Dank dafür! Hier eine Übersicht unserer Partner und Freunde.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Suche